03. Jun 2018 Celeste Sirene - Tour dEurope - Eine musikalisch-literarische Grand Tour
Celeste Sirene
Tour d’Europe - Eine musikalisch-literarische Grand Tour


Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Ausbildung eines hoch stehenden Adligen stets mit einer so genannten „Kavalierstour“ abgeschlossen. Auf dieser Reise, die meist ein Jahr dauerte, sollte der kommende Regent eines Landes möglichst alle wichtigen Metropolen Europas besuchen, nicht nur um politische und verwandtschaftliche Kontakte zu vertiefen, sondern vor allem, um den eigenen Horizont durch das Studium von Kunst und Kultur der fremden Länder zu erweitern. Die Tour diente der Verfeinerung der Manieren, dem Spracherwerb, aber auch dem Kenntnisgewinn in eher delikaten erotischen Angelegenheiten.

Die Musiker vom Ensemble Celeste Sirene – Christiane Gerhardt an der Viola da Gamba und Niels Badenhop an der Harfe – laden zu einer kurzweiligen und unterhaltsamen „Tour d´Europe“ voller Überraschungen und Abenteuer ein und begleiten einen jungen Prinzen im barocken Reisekostüm auf seiner Grand Tour.

Die Tour beginnt im Frühjahr in den Niederlanden, die Sommermonate werden auf den Britischen Inseln verbracht und im Herbst geht es schließlich nach Paris und Versailles, wo ausgiebig Malerei, Architektur, Philosophie, Musik und Mode studiert werden, aber auch der Liebe wird sich hingegeben... Vor dem Winter wird ins lang ersehnte Arkadien geflüchtet. Dort werden die prachtvolle italienische Musik, Opernaufführungen und der berühmte Karneval in Venedig genossen. Nach einem Zwischenstopp in Wien wird dann den Prinzen nach langer Abwesenheit endlich in die Arme seiner zukünftigen Brautentlassen, die er nun in der „Kunst des Küssens“ unterrichtet. Es erklingen stimmungsvoll passende Musikstücke u.a. von Telemann, Purcell und Marais. Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt oder auch ironisch und komisch sind die Lieder und Instrumentalstücke dieses Programms. Vom verzweifelten Liebeslied, vom Spottlied bis zu den verrückten Tarantellas erlebt das Publikum den Ausdrucksreichtum der barocken Gefühlswelt.

Eine Auswahl erhellender wie erheiternder Reiseberichte der damaligen mobilen Gesellschaft vervollständigt dieses Panorama des barocken Europa. Gute Reise!

Zu Beginn des Konzerts wird ein Begrüßungssekt gereicht.


Schloss Friedrichsfelde
Am Tierpark 41 (Im Tierpark)
10319 Berlin