12. Jan 2019 Der Grüffelo
JUNGES THEATER BONN Das Junge Theater Bonn präsentiert als Koproduktion mit Tall Stories London die Deutschsprachige Erstaufführung von

DER GRÜFFELO

nach dem Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson
Inszenierung: Toby Mitchell
Bühne und Kostüme: Isla Shaw
Für Zuschauer ab 3 Jahren

Für den ‚Grüffelo’ kann man kaum zu jung und nie zu alt sein. Das gilt für das wundervolle Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler genauso wie für die Bühnenversion der Geschichte, die das Londonder Kindertheater ‚Tall Stories’ uraufgeführt hat. Weit über eine Million Besucher hat der ‚Grüffelo’ in dieser Inszenierung in England und rund um die Welt begeistert. Das Junge Theater Bonn (JTB) hat gemeinsam mit Tall Stories London die Deutschsprachige Erstaufführung des Musicals für Zuschauer ab 3 Jahren produziert und zeigt das Stück seit 2010 mit ungebrochenem Erfolg.

In einem großen Wald lebt eine kleine Maus. Dort gibt es einige Tiere, die die Maus liebend gern verspeisen würden: nämlich die Eule, den Fuchs oder die Schlange. Aber die Maus ist schlau und weiß sich zu helfen. Sie erfindet einfach den Grüffelo – ein Monster mit feurigen Augen, schrecklichen Klauen, einer grässlichen Tatze und einer giftigen Warze im Gesicht. Wenn die Maus den anderen Tieren vom gefährlichen Grüffelo erzählt, bekommen die es mit der Angst zu tun und flüchten vor ihr. Was für ein Glück, dass es das Ungeheuer in Wirklichkeit gar nicht gibt, denn die Maus hat ihn sich ja nur ausgedacht…. Aber plötzlich steht sie tatsächlich vor einem Monster, das aussieht wie der Grüffelo. Und nun hat die Maus ein Problem, denn sein Lieblingsgericht ist „Butterbrot mit kleiner Maus“. Doch die findige Maus lässt sich nicht einschüchtern und lehrt sogar den großen, starken Grüffelo das Fürchten…

Der Grüffelo ist ein modernes Märchen, in dem der Mut der Kleinen über die Angst vor den Großen siegt. 1999 erschienen, wurde der Grüffelo zu einem der erfolgreichsten Kinderbücher Großbritanniens und wird bereits als moderner Klassiker bezeichnet. Die fantasievollen Reime und Einfälle der Autorin Julia Donaldson und die liebevollen Zeichnungen des Illustratoren Axel Scheffler brachten dem Grüffelo mehrere Preise ein. Unter anderem wurde das Buch mit dem renommierten britischen „Nestlé Childrens Book Prize“ ausgezeichnet, in mehr als 30 Sprachen übersetzt und mehr als 10 Millionen Mal verkauft.

Zu den Autoren
Julia Donaldson ist 1948 in London geboren und arbeitete als Lektorin, Journalistin und Lehrerin. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin mit ihrer Familie in Glasgow. Zusammen mit Axel Scheffler hat sie neben dem Grüffelo viele weitere erfolgreiche Bilderbücher gemacht wie Das Grüffelokind, Die Schnecke und der Buckelwal oder Das Riesenmädchen und die Minipopps. Sie schreibt aber auch Romane, Theaterstücke und Lieder und spielt außerdem in vielen ihrer Stücke selbst mit.

Axel Scheffler wurde 1957 in Hamburg geboren und lebt heute als Illustrator in London. Er studierte Kunstgeschichte in Hamburg und absolvierte 1982 bis 1985 ein Grafikdesign-Studium im englischen Corsham bei Bath. Heute gehört Axel Scheffler zu den bedeutendsten Kinder- und Jugendbuchillustratoren. Neben Buchillustrationen schafft er auch Zeichnungen für Magazine und Zeitschriften sowie für die Werbung.

Zur Produktion
Das Londoner Kindertheater ‚Tall Stories’ hat den ‚Grüffelo’ 2001 mit großem Erfolg auf die Bühne gebracht. Seitdem tourt die Gruppe mit dem Stück durch ganz Großbritannien und hat Gastspiele in den USA, Kanada, Asien, Australien und Polen gegeben. Weit mehr als eine Millionen Zuschauer, kleine und große, haben sich vom Grüffelo weltweit bereits in den Bann ziehen lassen.
Tall Stories wurde 1997 in London gegründet und hat sich durch ihre unterhaltsamen Werke und zeitlosen, einzigartigen Geschichten für Kinder in Großbritannien und auch international einen sehr guten Ruf erarbeitet.

Das Junge Theater Bonn koproduzierte mit Tall Stories die Deutschsprachige Erstaufführung des Grüffelo als musikalisches Theaterstück. Toby Mitchell, Künstlerischer Leiter von Tall Stories, führte Regie. Die Premiere fand am 13.6.2010 statt.

Toby Mitchell hat Sprachwissenschaften an der Cambridge University studiert und einen Masterabschluss in ‘Advanced Theatre Practice‘ an der Central School of Speech and Drama gemacht. Er hat als Französisch- und Schauspiellehrer gearbeitet, unter anderem mit der Soho Theatre Company gearbeitet und war als Kinderbuch-Lektor bei Macmillan tätig. Toby Mitchell ist Mitbegründer und zusammen mit Olivia Jacobs künstlerischer Leiter der Theaterkompanie Tall Stories. Seine jüngsten Regiearbeiten umfassen Stücke wie ‘Does a Monster live Next Door?’, ‘Cat and No Mouse’ und ‘The Owl and the Pussycat’.


Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal
Am Gendarmenmarkt
10117 Berlin