Back

28 December 2017 Piaf meets Brel - Asita Djavadi & Dietmar Horcicka
Dieser Abend imaginiert ein Treffen zwischen Edith Piaf und dem belgischen Chansonnier Jaques Brel. Lieder, Texte und Dialoge gewähren einen Einblick in die Gedanken dieser berühmten und berüchtigten Charaktere. Auf den ersten Blick wirkt es wie eine Begegnung zweier Gegensätze, denn Brel singt von Hass und Widerstand. Doch die Musik verbindet diese konträren Seelen zu einer harmonischen Einheit.

Jaques Brel schrieb einst ein Chanson für Edith Piaf, als diese bereits todkrank war. „Je m´en remets à toi“, was so viel heißt wie „Ich verlasse mich auf Dich“. Die beiden sind sich in Wirklichkeit nie begegnet, doch stellt dieses Konzert die Frage: Was wäre wenn…?
Asita Djavadi als Edith Piaf und Dietmar Horcicka als Jaques Brel sind nach ihren großen Erfolgen in den vergangenen Jahren wieder zurück in Berlin . Zusammen mit ihrem langjährigen Kollegen und musikalischen Leiter Jan Röck am Klavier entführen sie Sie in die Welt der Liebe, der Trauer und des Glücks. Um den Chanson perfekt zu machen, werden die drei von Mathias Bender am Akkordeon begleitet. Ein Zusammenspiel, das mitreißt und Begeisterungsstürme auslöst.

Jan Röck: Klavier
Matthias Bender: Akkordeon
Kammermusiksaal Philharmonie
Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin